Suboptimales Flugwochenende

Nein, das Flugwochenende ist für mich nicht gut gelaufen. Gestern wollte ich in Laufenselden zum Schleppen und es waren wohl auch richtig gute Bedingungen. Superschöne Sonne und klare Luft. Aber ein privates Malheur hat mich den ganzen Tag gefesselt und als das gegen 16:00 Uhr bereinigt war, war es zu spät um noch nach Laufenselden zu fahren. Heute gab es drei Alternativen, um fliegen zu gehen:

  • Testival in Asslar
  • An den Hang in Eschbach
  • Schleppen in Wallertheim
  • Ich habe mich für den Hang in Eschbach entschieden, weil ich das dann immer mit Besuchen bei meinen Eltern verbinden kann. Aber fliegerisch war es wohl die falsche Entscheidung. Schleppen wäre sicher besser gewesen. Vielleicht nicht beim Testival, denn da ist es immer sehr voll …

    Weiter lesen…

    36 Grad und es wird noch heißer …

    …wobei es heute vermutlich in Eschbach am Hang noch deutlich wärmer war. Im Schatten!
    Allerdings ging den ganzen Tag ein recht kräftiger Wind, der zumindest etwas Linderung gebracht hatte.
    Insgesamt waren die Bedinungen heute  sportlich. Als ich gegen 11:45 Uhr ankam, waren manche Piloten schon den ganzen Vormittag geflogen. Ich bin auch dann zügig raus und es ging trotz des kräftigen Windes relativ smart. Keine sonderlich bockigen Bedingungen zu dem Zeitpunkt.
    Aber das hatte sich dann über den Nachmittag teils deutlich verschärft und es wurde in der Tat teils wirklich sehr bockig. Gerade so ab 15:00 Uhr wurde es taff.
    Weiter lesen…

    Schleppen vor der Front

    Heute war wieder so ein elend heißer und schwüler Tag, an dem man selbst im Schatten fast verlaufen ist.
    In Laufenselden fand aber den ganzen Tag über in Kooperation mit meinem Taunussteiner Gleitschirmverein ein Windenkurs statt, bei dem wir Freiflieger uns wieder ab dem späteren Nachmittag einklinken konnten.
    Obwohl ich wegen angekündigter Gewitter am Abend etwas Bedenken hatte, bin ich kurz vor 15:00 Uhr am Flugplatz gewesen. Die Bedingungen waren zwar extrem heiß, aber sehr ruhig. Dennoch –  ob es an der Hitze lag? Aber ich war heute bei meinen Starts nicht ganz dabei. Oder vielleicht war es auch nur Pech. Denn ich hatte bei …

    Weiter lesen…

    Prognosen und Messwerte contra Realität

    Heute war Nordwind angesagt. Dazu viel Sonne und heiße Temperaturen. Nach den Prognosen und Messwerten heute morgen gepaart mit den Erfahrungen der letzten Tage habe ich mit starkem Wind gerechnet und befürchtet, dass das heute sogar zuviel für mich werden könnte. Ich bin dennoch nach dem Mittagessen los und um 14:30 Uhr am MFK angekommen. Und wie waren die Bedingungen am Hang? Relativ schwachwindig. Wie so oft ganz entgegen dem, was ich befürchtet hatte und was alle Messwerte und Prognosen erwarten ließen. Es blieb sogar den gesamten Nachmittag eher so schwachwindig. Und wenn es mal oben am Start geblasen hat und man kaum rausstarten konnte, hat es am …

    Weiter lesen…

    Heißer Brückentag

    Als ich das letzte Mal in Eschbach dieses Jahr war, waren die Äste vereist. Muss also schon ein paar Tage her sein. Heute hingegen waren es im Schatten schon über 30 Grad. Die blöden Dummschwätzer im Radio frohlocken, ach wie schön das wäre. Nur für mich gilt die Gleichung „Hitze = Geil“ nicht. Ich mag es schon warm, aber so heiß wie heute ist einfach elend. Da auch die Prognosen für heute Nachmittag ziemlich heftige Bedingungen erwarten ließen, bin ich schon ultrafrüh an den Hang. So gegen 9:45 Uhr war ich als erster Flieger am Start, aber es hat sich nach und nach gefüllt. Ein weiteres Argument für mich, dass ich früh dasein und eher früher wieder gehen …

    Weiter lesen…

    The first and the last

    Heute beim Windenfliegen in Laufenselden habe ich den Dummy gemacht und bin als Erster raus. Ich habe aber auch den letzten Flug des Tages und den Deckel für den Flugtag zu gemacht.

    Um 15:00 Uhr ging es los und über den Nachmittag waren sogar recht viele Flieger da. Obwohl sich über Doodle nur 5 angemeldet hatten.
    Thermisch war der Tag ziemlich schwach, aber das ist mir lieber als wenn es so kachelt wie einige Flugtage zuvor dieses Jahr.
    Ich war heute …

    Weiter lesen…

    Fun am Hang :-)

    Das war heute ein klasse Flugnachmittag in Reichenbach. Ich war zwar erst um 16 Uhr am Hang, aber davor war es wohl sowieso zu heftig. Hatte ich nach den Messwerten und Prognosen auch erwartet und deshalb bin ich erst relativ spät hin.
    Die Ankunftszeit war perfekt. Wind und thermische Ablösungen hatten genügend nachgelassen und immer noch schön getragen. Bis kurz vor 19:00 Uhr ging es so richtig, richtig gut mit spielen. Und mehr, denn ich war 2x über den Bäumen, aber auch sonst ziemlich hoch für den Hang. Natürlich nicht so hoch wie in Eschbach, wo sie gleichzeitig geflogen sind, wie ich in Fratzenbuch gesehen habe.
    Aber ich mag das Soaren auf Höhe der Baumkronen und Büsche und das permanente Starten und Landen und gleich wieder starten sowieso mehr. Außerdem hat man in Reichenbach …

    Weiter lesen…

    Mühsam ernährt sich das Flughörnchen

     Obwohl ich dieses Jahr schon 4x oder 5x beim Schleppen war, komme ich nur mühsam auf meine Flüge.
    Auch heute hatte ich in Laufenselden nur 2 Starts.
    Aber das hatte ich so auch erwartet, denn mein Verein hatte wieder einmal die Winde und die Windenfahrer für einen Windenkurs gestellt.
    Das macht der Verein häufiger und in der Regel können Freiflieger vom Verein Nachmittags dazu stoßen, wenn der Kurs über den ganzen Tag geht.
    Weiter lesen…

    Feierabendfliegen bei teils recht knackigen Bedinungen

    Heute bin ich gegen 15:45 Uhr in Reichenbach am Hang gewesen. Den ganzen Tag über gab es schon Südwind, aber auf unserer Messstation im Tal waren teilweise Messwerte von 25 Km/h zu sehen. Allgemein halten wir es mit der Regel, dass Windgeschwindigkeiten im zweistelligen Bereich an der Station schon leicht zu viel am Hang sein kann. Und jenseits von 20 Km/h kachelt das am Hang dann wie Bolle. Nix für mich.
    Die letzten Wochen ist es sowieso stark thermisch gewesen und Reichenbach ist dann nicht ohne.
    Auch heute war es uns sogar um die späte Zeit am Tag erst einmal zu bockig. Es war aber absehbar, …

    Weiter lesen…

    Mein erster 2015-Schlepp in Laufenselden

    Letzten Freitag haben die Gleitschirmfreunde Taunusstein die Schlepp-Saison 2015 in Laufenselden eröffnet. Mir waren für den Tag die Prognosen und dann am Vormittag auch die Messwerte zu heftig und ich bin deshalb nicht hin. War wohl auch berechtigt, denn da kamen den ganzen Nachmittag nur 2 Schlepps unter wohl recht extremen Bedingungen raus.

    Überhaupt kann ich mich kaum entsinnen, dass die Frühlingsthermiken im April früher auch so heftig waren wie dieses Jahr. Aber ich kann mich täuschen.
    Auch heute war wieder Schleppen in Laufenselden angessetzt. Die Prognosen für heute sahen zwar etwas sanfter als letzten Freitag aus, aber dennoch haben sie recht strammen Südwind vorhergesagt. Dazu kam vom DWD im Ballonwetterberich was von starker Thermik.
    Alles in Allem war ich mir nicht sicher, ob das heute für die Winde was wäre – zumindest für einen Pussi-Flieger wie mich. Zudem hat der Wind für Reichenbach gepasst …

    Weiter lesen…