36 Grad und es wird noch heißer …

…wobei es heute vermutlich in Eschbach am Hang noch deutlich wärmer war. Im Schatten!

Allerdings ging den ganzen Tag ein recht kräftiger Wind, der zumindest etwas Linderung gebracht hatte.

Insgesamt waren die Bedinungen heute  sportlich. Als ich gegen 11:45 Uhr ankam, waren manche Piloten schon den ganzen Vormittag geflogen. Ich bin auch dann zügig raus und es ging trotz des kräftigen Windes relativ smart. Keine sonderlich bockigen Bedingungen zu dem Zeitpunkt.
Aber das hatte sich dann über den Nachmittag teils deutlich verschärft und es wurde in der Tat teils wirklich sehr bockig. Gerade so ab 15:00 Uhr wurde es taff.

Einmal bin ich nach dem Start zwar direkt abgesoffen, aber als ich auf der unteren Wiese den Schirm zum Zurückhandlen kurz wieder hochgezogen hatte, hat es mich aus dem Stand wie einen Sektkorken über die Bäume katapultiert. Das hab ich so noch nie erlebt – ich bin 30 – 40 Meter senkrecht nach oben geschossen. Der Flug war nach problemlos auszufliegen, aber mir ist es nie recht, wenn ich nicht Herr über meinen Startzeitpunkt und -ort bin.

Durch die Hitze musste ich heute auch sehr viele Pausen machen, um den Kreislauf nicht kollabieren zu lassen. Ich hatte mich aber vorsorglich zumindest mit ausreichend Getränken ausgestattet und 3,5 Liter am Hang dabei. Davon habe ich gegen 17:30 Uhr nichts mehr zum Auto zurücktragen müssen.

War heute alles in allem ein sportlicher Tag mit teils sehr starkem Wind und zerrissener Thermik, aber meist habe ich mich dennoch nicht unwohl gefühlt.

Was nur gar nicht geht ist diese verdammte Hitze. Da wird jedes Hochlaufen – auch mit Schirmunterstützung – zu einer Anstrengung, die fast zum Umfallen führt.

Und morgen soll es noch heißer werden. Aber da ist vermutlich Schleppen angesagt (wenn es nicht ausfällt) und das ist nicht ganz so anstrengend.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.