Mein 2. Schleppen in 2018

Heute war erst mein 2. Windentag für dieses Jahr. Wieder bei der Schleppgemeinschaft Rheinhessen bei Wallertheim/Flonheim. Nur dieses Mal haben wir aber vom Windrad weg Richtung Autobahn geschleppt. Ich kam zwar wieder nur auf zwei Flüge, aber vor allen Dingen der 2. Flug war recht gut und lang. Es hat eigentlich gut 10 Minuten überall großflächig getragen. Nur war die Thermik von einem Moment auf

Schöner Flugtag

Die nächsten 2 Wochen stehen wieder Schulungen an. Was fehlende Zeit für mögliche Flugtage unter der Woche impliziert. Dazu sind für das kommende Wochenende zwar mehrere Schlepptermine angesetzt, aber ich erwarte eigentlich zu starken Wind bzw. zu heftige Böen. Deshalb hatte ich bereits seit Anfang der Woche den heutigen Tag als Flugtag eingeplant. Zumal die Prognosen vielversprechend waren. So gegen 13:15 Uhr kam ich am MFK an. Ein Flieger war zu dem Zeitpunkt schon länger am Spielen auf der unteren Wiese gewesen und gerade zum Parkplatz zurückgekommen – der Wind wäre nicht schlecht, aber zu schwach. Konnte ich mir eigentlich nicht vorstellen und als wir dann unmittelbar ausgepackt hatten und gestartet sind, ging es tatsächlich gar

Zu wenig draus gemacht

Heute bin ich mit meiner Ausbeute vom Flugtag ziemlich unzufrieden. Ich hätte definitiv mehr draus machen können. Denn als ich gegen 10:30 Uhr in Eschbach am Hang ankam, hat gerade der Wind aufgefrischt und stand perfekt an. Mein erste kleiner Flug war auch wirklich nett und vielversrpechend. Aber dann wurde der Wind stärker und vor allen Dingen böig. Sowas kann ich nicht ab. Ich habe mich also in der Folge ziemlich zurückgehalten und bin nur vorsichtig raus. Aber die anderen sind teils brutal gut geflogen und ich ärgere mich, dass ich es nicht auch einfach hab lauen lassen. Das waren heute eigentlich Rekordbedingungen – nur ich hab sie weigehend verstreichen lassen 🙁

Meine Saisoneröffnung 2018 an der Winde

Da die Bedingungen die letzte Zeit häufiger recht gut waren, hat die Schleppsaison 2018 schon vor einigen Wochen begonnen. Nur hatte ich noch keine Gelegenheiten teilzunehmen. Letztes Wochenende, an dem wohl überall geschleppt wurde, war ich beruflich in Graz, davor hatte ich mich einmal bei Schleppmöglichkeiten für den Hang entschieden oder auch bei anderen Terminen einfach keine Zeit. Heute hat es aber gepasst und ich bin zur Schleppgemeinschaft Rheinhessen nach Flonheim. Ich kam zwar nur auf einen Flug, der zudem weitgehend ein verlängerter Abgleiter war, aber immerhin ist damit die Schleppsaison auch für mich eröffnet und ich bin mit

Airtime auf zwei Wegen

Die letzten 5 Tage war ich beruflich in Graz bei Linkedin/Video2Brain zu Videoaufnahmen für ein Python-Training. Heute bin ich zurückgeflogen und gegen 12:00 Uhr wieder in FFM gelandet. Bei diesem Tripp nach Graz hatte ich ausreichend Zeit einkalkuliert und in meinem Hotel für eine Erkundungstour eine Leih-Vespa genommen. Damit bin ich am letzten Samstag gut 6 – 7 Stunden rund um Graz getuckert und  irgendwann beim Schöckl (dem Hausberg der Grazer) gelandet. Da habe ich die ganzen Paraglider in der Luft gesehen. Schon hart ohne Schirm am Berg zu sein.

War heute eine schwere Entscheidung – Winde oder Hang?

Ich hasse es, wenn es an einem Tag gleich zwei Optionen zum Fliegen gibt, von denen ich aber weder von der einen noch der anderen zu 100% überzeugt bin. Heute war wieder so eine Situation. Entweder zur Eröffnung der Schleppsaision in Wallertheim oder an den Hang nach Eschbach. Da es für beide Varianten Pro und Contra gab, hat man (ich zumindest) fast immer das Gefühl, dass die nicht gewählte Option die bessere Wahl gewesen wäre. So auch heute. Für Schleppen hat gesprochen, dass es von mir aus sehr nahe ist und man mal wieder hoch hinaus kommt und alleine

Der Neue im Flug

Doch etwas überraschend gab es heute wieder brauchbare Prognosen für’s Fliegen. Wind aus NW und Sonne. Um 13:45 Uhr war ich am Hang in MF. Bereits ein Schirm war da und der ist schon geflogen als ich vor an den Hang gelaufen bin. Damit kam ich dann sofort zum ersten „richtigen“ Flug mit dem neuen Buteo. War zwar nur ein Abgleiter, aber immerhin. Danach ist der Wind erheblich aufgefrischt. Auf der Fahrt zum Hang war fast Nullwind und ich hatte schon befürchtet, dass es viel zu wenig Wind wäre. Aber wie immer – vor Ort ist alles anders. Duch

Ich bin der Neue

Meine Wildcat hat es leider nicht über den Check geschafft. Die Luftdurchlässigkeit vom Untersegel (!) war zu schlecht, wobei zum Groundhandlen und für das Fliegen am Strand/der Düne (falls es endlich mal wieder klappen sollte) sollte die Wildkatze sich noch eignen. Aber das Aus kommt nicht wirklich überraschend und ich schaue ja schon geraume Zeit nach einem neuen Schirm. Seit Dienstag ist er da. Wieder ein Icaro – der Buteo XC. Auch ein B-Schirm und ähnlich klassifiziert wie die Wildcat, aber angeblich schneller und leistungsfähiger. Nach dem was ich gehört habe, wurde der Schirm als C-Schirm konzipiert und Icaro

Flügellahm

Ich bin seit 2 Stunden meiner Flügel beraubt :-(. Klingt krasser als es ist. Die Wildcat ist auf dem Weg zum Check. Da im Moment das Wetter wirklich nicht zum Fliegen einlädt und ich sowieso beruflich ziemlich unterwegs bin, nutze ich die Lücke. Ich will keinesfalls Mitte März ohne Schirm darstehen, wenn das Wetter wieder besser wird. Wobei die Wildcat beim letzten Check nur noch 1 Jahr bekommen hatte und es gut sein kann, dass ich sowieso einen neuen Schirm brauche. Aber ich hoffe mal, dass es noch eine Verlängerung gibt.

Statt Gleitschirmflügen auf der üblichen Strecke im Jet

Heute und morgen sind Traumbedingungen für das Gleitschirmfliegen. Und ich habe keine Zeit. Heute musste ich erst zum Zahnarzt und dann zum Flughafen. Es ging mal wieder nach Graz, wobei ich noch nie so spät angereist bin. Erst um 21.35 Uhr ist der Flieger in FFM gestartet.
Nachts ist der Flughafen schon interessant, aber leider sieht man aus dem Flieger kaum was.