Heute mal 15 Grad+

Nachdem ich gestern für den Tripp auf die Waku doch ein paar Kilometer runtergeschrubbt und zudem wegen dem super Wetter einen riesigen Andrang (Flieger, aber auch Touris und Skifahrer) erwartet hatte, wollte ich heute in der Nähe bleiben und eine eher ruhige Location nutzen. Ich musste sowieso in den Taunus und da bietet sich bei Südwind ein Abstecher nach Reichenbach an. Zumal ich da auch schon eine Weile nicht mehr war. 12:00 Uhr war ich als zweiter Flieger am Start und der Wind stand sofort gut an. Wenn ich das mit gestern auf der Waku vergleiche, waren die Bedingungen …

Weiter lesen…

Südhang Wasserkuppe

Dass ich auf die Wasserkuppe möchte und es dann doch nicht mache, ist fast zu einem „Running-Gag“ in meiner Fliegerkarriere geworden. Eigentlich kommt immer was dazwischen, wenn ich so einen Plan aufsetze oder ich gehe dann doch an einen anderen Hang. Obwohl ich auf der Wasserkuppe meine Ausbildung gemacht hatte, war ich in den ganzen Jahren danach vielleicht maximal 5x noch da. Aber für heute sah es so schön sonnig aus und da ich nach mehreren Schulungstagen endlich mal wieder Zeit hatte, wollte ich (mal wieder) einen Flugtag auf der Wasserkuppe einschieben. Ich habe deshalb gestern in unserer FB-Gruppe …

Weiter lesen…

Bombenflugphasen

Gegen 12:00 Uhr war ich heute am MFK. Den Tag über war wirklich alles dabei. Von zuviel West, aber zu schwach bis zu heftig. Von Schneeregen bis strahlenden Sonnenschein. Aber zwischen den Extremen war das heute für mich nahe an den perfekten Bedingungen. Es gab so etwa 45 – 60 Minuten, in denen es einfach nur Bombe war. In der wohl besten Phase konnten wir froh sein, dass wir Schirme dabei hatten. Denn wir sind da in Schneeregen geflogen. Aber danach kam strahlender Sonnenschein und der Wind stand einfach genial an. Manche sind hoch über den Kopf geflogen, andere nach vorne ins Feld weg. Und ich habe mir einfach eine Kante gesucht und Airtime genossen. Ohne …

Weiter lesen…

Vorwärtsstarttraining

Die paar Hüpfer, die ich heute am Hang in Eschbach gemacht habe, waren es im Grunde nicht wert, dass der Schirm nass geworden ist. Aber es sah die Woche eigentlich ganz gut von den Prognosen aus. Doch da die angekündigte Windstärke sukzesive schwächer wurde, konnte man schon sowas ahnen. Nur da ich eine Weile an den Hang fahre, ist es meist zu spät, wenn ich erst losfahre, wenn die Bedingungen vor Ort dann passend gemeldet werden. Da heute morgen also eine verdammt schöne Sonne am Himmel gestrahlt hat, ich sowieso Zeit hatte und zudem was in Eppstein abliefern wollte, bin ich dann doch auf Verdacht an den Hang gefahren und etwa 11:15 Uhr da gewesen. Wir waren allerdings nur 2 Flieger vor Ort und der Wind war wirklich sehr schwach. Im Gespräch kam eher als Witz, dass wir heute wohl Vorwärtsstart machen müssten. Wobei sich das dann als eigentlich gar …

Weiter lesen…

Fast gut

So richtig Zeit hatte ich eigentlich nicht heute. Aber die Windprognose stand genau auf Nord. Nicht etwa NW oder NO sondern exakt N. Ich war so unvorsichtig und auf WhatsApp zu posten, dass ich mir die perfekte Prognose für MFK so basteln würde, wie sie dann am Morgen auch ausgesehen hatte. Also von daher gab es keine Wahl – ich musste an den Hang. Gegen 11:30 Uhr war ich da. Der erste Versuch war auch sehr vielversprechend. Wie immer bin ich den ersten Flug noch vorsichtig angegangen, aber es hat sich gleich gezeigt, dass es super getragen hat und überhaupt keine Böen da waren. Demensprechend bin ich dann forscher die Sache angegangen, und es war eigentlich …

Weiter lesen…

Anfliegen 2019

Da waren über den Nachmittag doch eine ganze Menge an arbeitsscheuen Gesellen am Hang aufgelaufen, um – statt mit fleisiger Arbeit ihre Zeit im Sinne der Gesellschaft einzubringen – den Tag mit dem Anfliegen des Jahres zu verschwenden. Wobei ich um 12:00 Uhr als Erster den Hang am MFK „aufgeschlossen“ und gegen 16:30 Uhr wieder „zugeschlossen“ habe. Gestern stand der Wind auch schon prächtig auf NNW und dazu gab es schöne Sonne. Aber leider zu viel Wind für unsere lahmen Tüten. Deshalb hatten wir die Hoffnung auf heute gesetzt. Leider ist die dann aber nicht ganz erfüllt worden. Weiter lesen…

Kurze Weihnachtssession

Das war dringend mal wieder notwendig. Die letzten Wochen hat es einfach nicht mit Fliegen geklappt. Und natürlich ist der einzige Tag mit einer gewissen Chance auf Airtime auf Weihnachten gefallen. Dabei ist mir die Chance gestern nur so nebenher aufgefallen, denn im Vorfeld hatte ich die Sache überhaupt nicht im Fokus. Deshalb habe ich mal gestern vorsichtig in der WhatsApp-Gruppe gefragt, ob sich noch jemand im Weihnachtsstress Zeit für eine kurze Session am Hang nehmen wollte? Gab aber nur Absagen oder keine Reaktion. Aber heute morgen war das Wetter einfach zu gut um drin zu bleiben. Also Alternativprogramm mit dem Rad. Weiter lesen…

Immer knapp vorbei, aber trotzdem viel los

Die letzten Tage ging immer irgendwas schief, wenn ich hätte was mit dem Schirm machen können. Entweder falsch eingeschätzte Lage, keine Zeit oder dummerweise zu faul. Die einzige Airtime in den letzten Wochen war wieder mit dem Flieger auf meiner Standardstrecke FFM – Graz. Wobei rund um die Gleitschirmfliegerei schon Einiges abläuft. Gestern Weihnachtsfeier der GFT, aber immer wieder „Fast-Flugtage“, die wie gesagt für mich leider aber nicht geklappt haben. Die kurioseste Sache ist gerade in Wallertheim passiert. Direkt an dem Windrad, an dem dort bei Ost die Schirme ausgelegt werden, ist ein Flügel abgerissen. Vielleicht ist da was abgerostet, weil ich mal drangepinkelt hatte?

Weiter lesen…

Nette Flugphasen

Jahreszeitgemäß nehmen die Chancen auf Airtime unter dem Schirm ab. Und zudem habe ich die letzten Tage an ein paar guten Flugtagen keine Zeit gehabt oder aber die Lage falsch eingeschätzt. So wie am Mittwoch, wo ich Zeit gehabt hätte und es in Eschbach geflogen ist – nur ich habe das nur über die Webcam gesehen und mich geärgert, dass ich nicht hin bin. Heute morgen musste ich aber sowieso nach Eppstein und da es trocken werden sollte und sogar Aufheiterungen möglich, wollte ich nicht wieder einen potentiellen Flugtag ungenutzt verstreichen lassen. Der Wind sollte aus Süd kommen und deshalb hatte ich Reichenbach anvisiert. Weiter lesen…

Fast schon kitschig schöne Licht- und Wetterverhältnisse

 Ich war gestern noch unsicher, ob ich heute nochmal nach Singhofen fahren sollte. Denn heute war gemeinsames Schleppen von Freifliegern und einem Windenkurs angesetzt. Und da zieht sich die Sache immer ziemlich zwischen den Flügen und man kommt nur auf wenige Flüge über den Tag. Zumal ich gestern ja schon 6 oder 7 Flüge machen konnte. Aber das geniale Wetter heute morgen hat mich dann doch aus dem Haus getrieben. Ich hatte mir für den Tag auch nur drei Flüge vorgenommen und die dann auch bekommen. Aber da ich zwischen den Flügen wieder ziemlich viel das Quad gefahren …

Weiter lesen…