Das Beste zum Schluss

War das heute ein geiler Abschluss des Flugjahres. Um 10:45 Uhr habe ich mit einem anderen Flieger den Hang in Eschbach „aufgeschlossen“ und in den nachfolgenden 2 Stunden war ich wohl kaum mehr als 15 Minuten am Boden. Und dann habe ich auch nur eine Pause gebraucht, weil ich total durchgefroren war und mir die Oberschenkel wegen dem ständigen Ausstrecken im Beinstrecker schlapp gemacht haben. Gerade das Auskühlen hat dazu geführt, dass mir auch die Konzentration ein bisschen weggegangen war.
Es war einfach unglaublich, wie das heute über den ganzen Hang zu fliegen ging. Wir waren zeitweise mit 15 – 20 Schirmen gleichzeitig in der Luft und es hat sich trotzdem nicht gedrängt. Es ging eigentlich auf der gesamten …

Weiter lesen…

Häuptling Naz Arflu Egel

In diesen Tagen wird der Schirm jedes Mal total nass, wenn man an den Hang geht. Auch wenn die Sonne durchkommt und der Hang eigentlich abgetrocknet sein müsste.
Ich war heute gegen 11:30 Uhr als Erster am Hang in Reichenbach und nach kurzer Zeit ist beim Fliegen bereits das Wasser aus den Seiten des Schirms getropft. Außerdem wurde der Schirm total schwer und meine Peilung kurz vor der Landung hat mehrfach nicht gestimmt, weil ich viel schneller durchgesackt bin als normal.
Aber je mehr Flieger an den Hang kamen, desto mehr habe ich meinen Schirm dann halbwegs wieder trocken geflogen. Ich hatte für heute kräftigen, böigen Wind und Sonne erwartet und die Hälfte ist auch eingetreten. …

Weiter lesen…

Unspektakulär

Hätte heute ganz gut werden können, wenn die Sonne es geschafft hätte. Es blieb aber überwiegend diesig. Der Wind kam aus SW, war jedoch meist eher schwach.
Von daher ging es heute in Reichenbach nur mittelmäßig. Wir waren kurz nach 11:00 Uhr am Hang und mit 4 Schirmen sind wir bis ca. 13:45 Uhr geblieben.
So zwischen 12:15 – 13:15 Uhr gab es ein paar brauchbare Phasen. Ein paar Hüpfer und etwas spielen war allemal drin. Kein Reinfall, aber auch nichts, was man im Kalender anmerken sollte.

Weiter lesen…

Vor-Nikolaus-Fliegen

Entsprechend der Jahreszeit geht im Moment nicht mehr viel mit Fliegen. Heute war Südwind angesagt und zudem sollte sich die Sonne durchkämpfen. Da ich um 12 Uhr sowieso zum Zahnarzt nach Eppstein musste und ich ab ca 11:45 Uhr über die Webcam einen Schirm am Hang in Reichenbach gesehen habe, bin ich nach der Behandlung nochmal hin. Die Messwerte und Prognosen haben zwar sehr sportliche Bedingungen erwarten lassen, aber wie üblich war es am Hang ganz anders. Der Wind war eher schwach, aber ich konnte nochmal ein Stündchen spielen. Besser wie gar nicht den Schirm gelüftet.

Weiter lesen…

Große Platzrunden

Der November ist dieses Jahr bisher extrem warm und trocken. Dementsprechend war heute in Neu-Anspach/Obernhain nochmal zum Abschluss der Windensaison Schleppen angesetzt.
Es wurde heute über die volle Länge der Landebahn geschleppt. Dazu muss zwar ein Streckenposten zwischen drin einen querenden Weg absichert, aber das bedeutet gut 200 Extrameter an Schleppstrecke. Obwohl ich schon sehr oft da war, habe ich das selbst noch nie mitbekommen.
Die gut tragende Novemberluft und die ungewöhnlich lange Schleppstrecke haben durch die Bank bei den Schlepps zu Ausklinkhöhen zwischen 450 – 550 Meter geführt. Ich war bei der Location selten so hoch beim Ausklinken bisher und wenn, dann nur mit starkem Wind.
Weiter lesen…

Zwischen November-Blues und Altweibersommer

Die letzten Tage hatten wir eine Inversionswetterlage. Im November heisst das meist, dass sich unten in den Tälern dichter Nebel bildet, während auf den Bergen es warm und sonnig ist.
Die ganzen letzten Tage sind wir hier unten am Rhein in der Nebelsuppe fast abgesoffen und erfroren, während es im Taunus eben genial sonnig und warm war. Leider hatte ich seit Freitag keine Gelegenheit, das schöne Wetter im Taunus auszunutzen.
Die letzten beiden Tage habe ich zumindest während meiner C-Schulung in Oberursel die guten Bedingungen in der Höhe am Rande mitnehmen können (wenngleich nur in den Schulungspausen und bei den Hin- und Rückfahrten – aber zumindest die Sonne gesehen).
Heute aber wollte ich nochmal richtig …

Weiter lesen…

One of the best :-)

Das war heute einer der besten Flugtage des Jahres für mich. Definitiv. Die Prognosen hatten zwar überwiegend Ost angesagt, aber ein paar kleine Chancen auf SO waren da. Nach meiner Einschätzung vor allen Dingen früher am Tag. Deshalb war ich schon kurz vor 11:00 Uhr am Hang. Und es ging sofort mit Fliegen. Ich habe dabei den Dummy des Tages gemacht. Wir waren zu der Zeit nur zu 2. und es gab deshalb genug Platz zum Soaren. Auch als der 3. Flieger dazu kam, gab es damit natürlich immer noch keines der üblichen Gedränge am Hang. War für mich zu dem Zeitpunkt ganz wichtig, denn ich schaffe es mit meinem Gewicht an dem Hang  nur mühsam über die Bäume – wenn überhaupt. Aber die Bedingungen waren immerhin so, dass ich mich problemlos an der Kante vor …

Weiter lesen…

Von wegen goldener Oktober :-(

Dieses Jahr meint es nicht gut mit dem sogenannten Altweibersommer bzw. goldenen Oktober. Viel Nebel, wenig Wind, bereits erste Schneefälle bis in die Niederungen. Mehr November als Oktober.
Dementsprechend ging in dem Monat auch nur wenig mit dem Gleitschirm. Aber heute gab es mal wieder eine kleine Chance. Es war Südwind angekündigt und an einigen Stellen sollte auch die Sonne durchkommen. Da zwar zuerst SO angesagt war, aber bereits gegen die Mittagsstunde der Wind auf SW drehen sollte, bin ich nach Reichenbach. Gegen 11:45 Uhr war ich am Hang.
Allerdings war es ziemlich trübe vor Ort. Der Hochnebel ging einfach nicht weg. Aber der …

Weiter lesen…

Schöner Schleppnachmittag bei der Windenschleppgemeinschaft Rheinhessen

Heute waren wirklich für die Spätsaison Traumbedingungen. An so einem Tag muss man einfach in die Luft gehen. Sehr schöne Sonne, angenehm warm und recht wenig Wind aus südlichen Richtungen. Der Wind war mir etwas schwach für meine üblichen Hang-Locations wie Reichenbach, aber ich wollte heute sowieso mal wieder was anderes sehen. Ich bin dieses Jahr schon viel in der Luft gewesen, aber immer nur meine 5 – 6 Standardhänge und Flugplätze.
Auf der Wasserkuppe muss es richtig gut an den Südhängen gewesen sein. Ich muss auch unbedingt mal wieder auf die Waku, aber heute habe ich mich für das Schleppen in Wallertheim bei der Windenschleppgemeinschaft Rheinhessen entschieden. Da wollte ich dieses Jahr auch unbedingt nochmal hin und dort geht …

Weiter lesen…

Bescheidene Kommunikation

Ich war ja heute – wie einige andere Vereinsmitglieder und Gäste – zum Schleppen in Laufenselden. Aber die Geschichte ist total in die Hose gegangen. Vollkommen unnötig. In Doodle stand der Termin als normaler Schlepptermin, auf den sich auch diverse Leute angemeldet haben. Auf der Webseite stand ebenfalls, dass ein normaler Schlepptermin stattfinden sollte. Als wir um 15:00 Uhr vor Ort waren, ist da aber ein Windenkurs gelaufen. Sowas gehört einfach im Vorfeld mitgeteilt. Immerhin fahre ich zumindest eine ziemliche Strecke und wenn ich dann vor Ort erst sehe, dass es keinen Platz für Freiflieger in dem Tagesablauf gibt, dann ist das verdammt ärgerlich. Schon das ganze Jahr über waren auf den normalen Schleppterminen immer wieder Windenkurse angesetzt, aber das wurde dann zumindest so angekündigt. Da hieß es dann, dass um eine gewisse Uhrzeit Freiflieger hinzukommen können. Dann kann jeder selbst entscheiden, ob man die Aktion zusammen mit einem Kurs …

Weiter lesen…