Kurze Weihnachtssession

Das war dringend mal wieder notwendig. Die letzten Wochen hat es einfach nicht mit Fliegen geklappt. Und natürlich ist der einzige Tag mit einer gewissen Chance auf Airtime auf Weihnachten gefallen. Dabei ist mir die Chance gestern nur so nebenher aufgefallen, denn im Vorfeld hatte ich die Sache überhaupt nicht im Fokus. Deshalb habe ich mal gestern vorsichtig in der WhatsApp-Gruppe gefragt, ob sich noch jemand im Weihnachtsstress Zeit für eine kurze Session am Hang nehmen wollte? Gab aber nur Absagen oder keine Reaktion. Aber heute morgen war das Wetter einfach zu gut um drin zu bleiben. Also Alternativprogramm mit dem Rad. Weiter lesen…

Immer knapp vorbei, aber trotzdem viel los

Die letzten Tage ging immer irgendwas schief, wenn ich hätte was mit dem Schirm machen können. Entweder falsch eingeschätzte Lage, keine Zeit oder dummerweise zu faul. Die einzige Airtime in den letzten Wochen war wieder mit dem Flieger auf meiner Standardstrecke FFM – Graz. Wobei rund um die Gleitschirmfliegerei schon Einiges abläuft. Gestern Weihnachtsfeier der GFT, aber immer wieder „Fast-Flugtage“, die wie gesagt für mich leider aber nicht geklappt haben. Die kurioseste Sache ist gerade in Wallertheim passiert. Direkt an dem Windrad, an dem dort bei Ost die Schirme ausgelegt werden, ist ein Flügel abgerissen. Vielleicht ist da was abgerostet, weil ich mal drangepinkelt hatte?

Weiter lesen…

Nette Flugphasen

Jahreszeitgemäß nehmen die Chancen auf Airtime unter dem Schirm ab. Und zudem habe ich die letzten Tage an ein paar guten Flugtagen keine Zeit gehabt oder aber die Lage falsch eingeschätzt. So wie am Mittwoch, wo ich Zeit gehabt hätte und es in Eschbach geflogen ist – nur ich habe das nur über die Webcam gesehen und mich geärgert, dass ich nicht hin bin. Heute morgen musste ich aber sowieso nach Eppstein und da es trocken werden sollte und sogar Aufheiterungen möglich, wollte ich nicht wieder einen potentiellen Flugtag ungenutzt verstreichen lassen. Der Wind sollte aus Süd kommen und deshalb hatte ich Reichenbach anvisiert. Weiter lesen…

Fast schon kitschig schöne Licht- und Wetterverhältnisse

 Ich war gestern noch unsicher, ob ich heute nochmal nach Singhofen fahren sollte. Denn heute war gemeinsames Schleppen von Freifliegern und einem Windenkurs angesetzt. Und da zieht sich die Sache immer ziemlich zwischen den Flügen und man kommt nur auf wenige Flüge über den Tag. Zumal ich gestern ja schon 6 oder 7 Flüge machen konnte. Aber das geniale Wetter heute morgen hat mich dann doch aus dem Haus getrieben. Ich hatte mir für den Tag auch nur drei Flüge vorgenommen und die dann auch bekommen. Aber da ich zwischen den Flügen wieder ziemlich viel das Quad gefahren …

Weiter lesen…

Sechs Richtige

So langsam sieht es so aus als würde die Flugsaison dem Ende zugehen. Ab Montag soll das Wetter die Temperaturen annehmen, die man in der Jahreszeit eigentlich erwarten kann. Und vielleicht gibt es sogar Regen. Dementsprechend versuche ich vorher noch Flugmöglichkeiten auszunutzen, wenn sie sich bieten. Heute beim Schleppen in Singhofen hat es auch ganz gut gepasst. Zumindest in Hinsicht auf das, was man zu der fortgeschrittenen Jahreszeit erwarten kann.   In der Luft war es heute extrem ruhig – fast wie Bahnfahren auf Schienen. Nur halt in der Luft. Aber ich mag auch solche ruhigen Genussflüge. Weiter lesen…

Seemann grüß mir die Flieger

Das war heute verdammt schwer eine Entscheidung zu treffen, was man denn am besten macht. So richtig, richtig warm, geniale Sonne und Zeit. Dazu war Schleppen in Singhofen angesetzt und um 11 Uhr war da Treffen. Aber der Wind sollte aus SO kommen. Das ist genau quer zur Schleppstrecke. Und bei SO passt es dagegen in Eschbach am Hang. Aber auf die Frage heute morgen im Forum, ob denn jemand heute plane an den Hang zu gehen, kam die Antwort „Alle“. Und genau das mag ich nicht. Was ich am späten Nachmittag dann auf der Webcam gesehen habe, waren wohl auch „alle“ da und es war sauvoll. Aber es ging wohl nur in wenigen Phasen zu fliegen. Damit ist jedoch auch klar, dass ich mich gegen Eschbach entschieden habe – wie eigentlich fast immer am Wochenende, bei …

Weiter lesen…

Für den Hang ein (kleiner) Hammertag

„In Reichenbach kann man nicht fliegen. Das ist nur ein Spielhang.“ Oft die Einschätzung gehört und meist bewahrheitet sich das vor Ort auch. Leider. Aber meist ist nicht immer. Und dann den „Nicht-Meist-Tagen“ mutiert Reichenbach zum Flughang – zumindest ein bisschen. Und heute war so ein Ausnahmetag. Ich war so gegen 12:30 Uhr am Hang und da stand der Wind noch recht schwach an. Dazu etwas zu viel Ost. Leichte Abgleiter mit etwas Achtern war aber von Anfang an drin. Aber als der Wind dann mehr auf den Hang gedreht hat und auch stärker wurde, ging es richtig mit …

Weiter lesen…

Goldiger Oktober

Der Oktober gibt nochmal alles. Leider war es gestern definitiv zu schwachwindig, aber für heute waren die Prognosen nicht schlecht. Eigentlich wollte ich unbedingt mal wieder auf die Wasserkuppe, denn obwohl ich da meine Ausbildung gemacht hatte, bin ich als Freiflieger kaum noch auf der Waku gewesen. Und die Aussichten auf SO-Wind sowie viel Sonne waren gar nicht schlecht. Nur bei SO geht auch Eschbach und zum Soaren muss man dann eben nicht so weit fahren. Letztendlich hat die Prognose der Waku-Flugschule für heute den Ausschlag gegeben, denn da stand etwas von wegen guten Flugbedingungen am Vormittag, aber selbst für erfahrene Flieger zu starken Böen ab Mittag. Ein Teil der Vorhersagedienste, die ich immer nutze, haben diese Einschätzung gedeckt und nur für wenige Stunden war es mir wirklich zu weit. Dass die Vorhersage …

Weiter lesen…

Der Abschluss hat es gerettet

  War ja klar – ich habe endlich mal einige Tage Zeit zum Fliegen und dann passen die Umstände nicht ;-(. Morgen wird das Schleppen mangels Interesse abgesagt und die nächsten Tage sind wohl nicht wirklich berauschend hinsichtlich der Flugbedingungen. Aus dem Grund bin ich heute an den MFK, obwohl es nicht wirklich gut aussah. Der Tag hatte die Woche über viel versprochen, aber die Prognosen hatten sich bis heute morgen ziemlich verschlechtert. Zuviel Ost, am Anfang zu schwach, dann möglicherweise zu böig und auch Regen war nicht ausgeschlossen. Aber ich wollte zumindest die Chance mir erhalten und bin um 13.30 Uhr am Hang gewesen. Weiter lesen…

Wildcat reloaded

Dieses Jahr wollte ich mit der Arbeit etwas kürzer treten und vor allen Dingen Schulungen einschränken – vor allen Dingen solche, wo ich weiter anreisen muss. Resultat der Bemühungen – ich arbeite mir dieses Jahr den Wolf und die Anzahl der Schulungen scheint zu explodieren. Folge – ich kam dieses Jahr viel weniger zum Fliegen als geplant – vor allen Dingen am Hang (Winde geht einigermaßen). Aber die nächsten Tage habe ich mir endlich mal Schulungen vom Hals gehalten und meine übrigen Jobs kann ich flexibel einteilen. Ich hoffe nun auf einen schönen Spätsommer und Frühherbst, um etwas Flugtage nachholen zu können. Die Zeit jetzt finde ich sowieso am schönsten für das Fliegen. Weiter lesen…