Saisonpremiere in Laufenselden

Dieses Jahr haben wir recht früh Schlepptermine in meinem Gleitschirmverein in Laufenselden angsetzt. Und ich hatte mich – glaube ich – für alle außer einem angemeldet. Und alle sind ausgefallen – außer einem ;-(. Nämlich genau dem, an dem ich nicht konnte.

Heute war wieder ein Schlepptermin angesetzt, aber die Prognosen standen auf Querwind zur Bahn – Nordwest. Zumindest nach den meisten Vorhersagen. Das schien mir mehr wieder was für den MFK. Da war es Mittwoch ja recht gut gegangen, bis es gegen 15:30 Uhr zu stark wurde. Gestern war es wohl zu schwach, wie ich gehört habe, aber heute schienen die Prognosen irgendetwas dazwischen wahrscheinlich werden. Also im Grunde perfekt. Ich bin trotzdem erst nach Laufenselden, um nicht die wenigen Male, an denen wirklich geschleppt wird und ich Zeit habe, zu fehlen. Aber die spätere Weiterfahrt zum nicht sonderlich weit entfernten MFK am späteren Nachmittag war …

Weiter lesen…

W&W

Warm & Windig – das passt für den Flugtag heute am MFK. Kurz nach 12:00 Uhr waren wir zu dritt am Hang. Da stand der Wind schon recht stramm an. Die ersten vorsichtigen Versuche habe gezeigt, dass die Thermik durch den starken Wind ziemlich verblasen wurde und es auch wenig böig war. Von daher sind wir auch bei recht kräftigem Wind raus, bei dem ich sonst eher am Boden bleibe. Bis etwa 15:30 Uhr gingen so ganz nette, aber auch nicht sonderlich lange Flüge …

Weiter lesen…

Mit dem Mopped zum Fliegen

Heute hatte ich wegen eines dummen Problems kein Auto zur Verfügung, wollte aber bei dem guten Wetter (über 25 Grad und 7 Sonnen am Himmel) auf jeden Fall mal in die Luft. Von daher blieb mir nur das Motorrad, für das ich glücklicher Weise seit vorgstern Abend wieder TÜV habe. Eigentlich will ich es verkaufen, da Moppedfahren und Fliegen zu oft in Konkurrenz stehen und das Mopped da fast immer den Kürzeren zieht. Von daher fahre ich so selten mit der Ducati, dass sie sich eigentlich nicht mehr lohnt.
Heute war ich aber froh, mit ihr überhaupt ein motorisiertes Fortbewegungsmittel zu haben. Und die Kombination mit einem Gleitschirm im Rucksatz auf dem Mopped geht auch einigermaßen. Obgleich die Fuhre bei Seitenwind und höheren Geschwindigkeiten ziemlich ins Trudeln kommt und das Gewicht des Rucksacks auf Dauer gewaltig drückt. Mit dem Gleitschirm auf dem Buckel ist das Motorradfahren richtig anstrengend. …

Weiter lesen…

Heiß, heißer Fliegerfeierabend

Nachdem der Winter dieses Jahr etwa im Mai langsam aufgegeben hat, will wohl der Sommer im Moment andeuten, was er im Prinzip drauf hat. Mit 37 Grad und Schwüle ist die Geschichte jetzt ins andere Extrem umgeschlagen. Und ich darf die ganze Woche in einem Computerraum ohne Klimaanlage, aber mit Beamer zum zusätzlichen Heizen, Schulung halten. Da diese Schulungen aber im Taunus laufen und mehrere Hänge plus Schleppmöglichkeiten in der Nähe sind, habe ich den Schirm im Auto deponiert.

Da ab morgen eine hohe Unwettertendenz angekündigt ist, wurde das Schleppen in Neu-Anspach von Donnerstag auf den heutigen Dienstag vorverlegt. Der DWD hatte starke Thermik und leichten Wind vorausgesagt und die Kollegen waren wohl so ab 13:30 Uhr …

Weiter lesen…

Ziemlich sportliche Bedingungen heute

Nordwind und Sonne. Und Zeit. Da gibt es keine Frage – MFK. Bin um 15:00 Uhr da eingelaufen und es war noch niemand am Hang. Vorher war der Wind auch zu stark. Insbesondere sind recht heftige Böen durchgezogen. Am Hang war der Wind dann auch nicht ohne und ich bin gleich ganz auf die unterste Wiese, um da nur ein bisschen zu spielen, bis weitere Flieger auftauchen. Alleine fliege ich nur sehr ungern. Aber sogar dabei hat es mich kurz ausgehoben und beim Umdrehen nach der Landung bin ich in die Leinen vom Schirm geraten und mehrere Meter über den Boden geschleift worden. Ein paar blaue Flecken und Abschürfungen liesen sich dabei nicht vermeiden :-(. Aber richtig passiert ist glücklicher Weise nix. Dennoch war mir erstmal der Zahl gezogen. Und während die mittlerweile eingetroffenen anderen Flieger von oben zu starten versucht haben, habe ich mich erst ganz langsam wieder nach …

Weiter lesen…

Der kleine November …

will im Mai abgeholt werden. Der Spruch, den man im Moment ständig im Radio hört, nervt langsam. Passt aber leider, denn schöne und vor allen Dingen fliegbare Tage sind derzeit rar. Heut sah es nach recht strammen Bedingungen für MFK aus. Dazu gegen Abend sogar noch zunehmend, was ich im Grunde gar nicht mag. Aber es sollte trocken bleiben und bei solchen Wetterbedingungen im sogenannten Mai (selbst mit Schnee die Woche auf dem Feldberg) als auch den trüben Aussichten für die nächsten Tage muss man nehmen was man kriegt. Das hat sich auch daran gezeigt, dass – trotz der nicht perfekten Aussichten – über den Tag gut 10 Flieger am Hang waren.
Gegen 11:15 Uhr war ich am …

Weiter lesen…

Nicht kostenlos, aber (fast) umsonst :-(

War heut nix in Reichenbach. Entgegen meiner Erwartung, denn bei so einer Prognose im Vorfeld ging es sonst schon häufiger. Hätte ich nicht sowieso einen Termin in Niedernhausen gehabt, würde mich das verfahrene Benzin noch mehr ärgern. Es gab kaum Wind, der Hang war feucht und deshalb konnte sich keine Thermik entwickeln. Von daher habe ich fast 1,5 Stunden da ausgeharrt (der 2. Flieger vor Ort hat die ganze Zeit sogar am Landeplatz gewartet und ist gar nicht hoch) und gerade mal 3 Flüge hinbekommen. Gut – der letzte Abgleiter war ganz nett, aber sonst war es heute wirklich nix. Winde wäre besser gewesen – wenn die aktiven Locations nicht alle so weit weg gewesen wären.

Weiter lesen…

Suboptimal

Ich könnte mich ärgern – gestern hatte ich Zeit und hab verpennt, dass es in Reichenbach zu Fliegen ging. Ein paar Flieger waren da wohl ganz nett geflogen. Heute bin ich aber hin, nur hat es bereits auf dem Weg geregnet. Von daher war es ziemlich nass am Hang. Dazu war der Wind schwach und kam ziemlich von West. Und ich war entsprechend den Bedingungen alleine am Hang. Alles in Allem hat es sich nicht gelohnt. Etwas handlen, ein kleiner Hüpfer und ein halbwegs guter Abgleiter zum Auto war alles, was rauskam. Dafür war der Schirm dann nass ;-(. Hätte ich mit der Anfahrt nicht noch einen Besuch in der Gegend gekoppelt, wäre es ein richtiger Satz mit X gewesen.

Weiter lesen…

Eröffnung der Windensaison

Den ganzen Winter, aber auch das Frühjahr (bis jetzt), gab es nur sehr maue Flugbedingungen und ich kamm extrem selten in die Luft. Dafür haben wir dieses Jahr die Saison an der Winde bedeutend früher als die letzten Jahre begonnen. Letztes Jahr kam ich im August das erste Mal mit der Winde zum Fliegen. Da ist der 2. Mai für das Jahr 2013 als Starttermin an der Winde richtig gut. Ich war so kurz nach 14:00 Uhr in Neu-Anspach auf dem Flugplatz. Die Bedingungen waren heute allerdings nicht ohne. Kräfitger Bodenwind, wenngleich gut auf die Bahn stehend. Teils ging es ohne einen Schritt vorwärts wie ein Sektkorken senkrecht nach oben, wenn das Seil angezogen wurde. Das eigentliche Problem war …

Weiter lesen…

Highlight

Über die letzten Tage sah es für Freitagnachmittag nach NW und MFK aus. Die Stärke war aber nicht eindeutig. Manche Meinungen gingen in Hinsicht „seeeeeeeehr schwach“, andere „zu sportlich“. Von daher habe ich gehofft, dass das Mittel eintreffen würde.
Über den Tag war es trotzdem ein Hin-und-Her, ob man nun an den Hang fahren sollte oder nicht. Ich hatte mich schon entschieden nicht zu fahren (ist von mir recht weit zum MFK), da kamen im Forum erste Statusmeldungen vom Hang. Die waren zwar eher demotivierend, haben bei mir aber den umgekehrten Effekt ausgelöst. Ich bin gegen 15:00 Uhr doch los – um die Entscheidung gleich wieder zu verfluchen, denn die A3 war Richtung Norden 13 Kilometer weit dicht. Zwar noch rechtzeitig die Verkehrsmeldung gehört, aber überland gab es auch kaum ein Durchkommen wegen dem ganzen Ausweichverkehr. Und Freitagnachmittag ist sowieso immer Mist. Von daher habe ich 75 Minuten an …

Weiter lesen…