Heiß, heißer Fliegerfeierabend

Nachdem der Winter dieses Jahr etwa im Mai langsam
aufgegeben hat, will wohl der Sommer im Moment andeuten, was er im Prinzip
drauf hat. Mit 37 Grad und Schwüle ist die Geschichte jetzt ins andere Extrem
umgeschlagen.
Und ich darf die ganze Woche in einem Computerraum ohne
Klimaanlage, aber mit Beamer zum zusätzlichen Heizen, Schulung halten. Da diese
Schulungen aber im Taunus laufen und mehrere Hänge plus Schleppmöglichkeiten in
der Nähe sind, habe ich den Schirm im Auto deponiert.

Da ab morgen eine hohe
Unwettertendenz angekündigt ist, wurde das Schleppen in Neu-Anspach von
Donnerstag auf den heutigen Dienstag vorverlegt. Der DWD hatte starke Thermik
und leichten Wind vorausgesagt und die Kollegen waren wohl so ab 13:30 Uhr auf
dem Flugplatz. Bei mir war aber wie gesagt leider Schulung angesagt. So kurz
vor 17:00 Uhr hab ich mich nach Ende des Arbeitstags dennoch Richtung Flugplatz
bewegt, denn der ist keine 10 Kilometer von dem Schulungsgebäude weg.

Als ich
um 17:15 Uhr da war, konnte ich auch sofort starten. Bis etwa 19:15 Uhr hab ich
drei recht nette Flüge hinbekommen mit über 20 Minuten Airtime. Mehr nicht,
denn durch die extrem hohen Temperaturen (selbst um 19:00 Uhr war es noch 30
Grad im Schatten) war die Temperaturdifferenz zur Höhe nicht sonderlich groß.
Deshalb gab es nicht die vom DWD vorhergesagte starke Thermik. Aber man konnte
sich in heißer und recht ruhiger Luft halbwegs halten.

Insgesamt ein sehr
netter Feierabend unter dem Schirm 🙂.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.