Das dritte Mal…

die Woche habe ich es zum Fliegen geschafft. Ich bin im Moment in der glücklichen Situation, dass ich meine Arbeit frei einteilen und damit recht gut unter der Woche fliegen gehen kann. Die Wochenenden sind eher das Problem, denn da fordern auch andere Sportarten und vor allen Dingen die Familie ihre Zeit.

Nun war gester und heute SO-Wind angesagt und das ist ein Fall für Eschbach. Gestern hätte ich frühsten erst gegen 14:00 Uhr am Hang sein können (musste vorher Sohnemännchen zum Handball fahren) und da habe ich es gelassen. Es sah auch in den Prognosen nich so aus als würde es den Nachmittag noch stark vom Wind. Wobei ich heute gehört habe, dass es nur am Vormittag ganz gut gegangen sein muss und der Nachmittag eher mau war. Also wohl nicht viel verpasst.
Heute bin ich dann ganz früh nach Eschbach und war schon als einer der Ersten um 10:30 Uhr am Hang. Es ging auch gleich recht brauchbar fliegen. Allerdings war es noch recht diesig. Die Wetterzentrale hatte sehr gute Bedingungen versprochen und ich hatte sogar die Befürchtung, dass es über den Nachmittag zu heftig wird. Zudem wollte ich auch nicht den ganzen Sonntag wegbleiben und am Nachmittag nochmal mit der Familie radfahren.
Interessanter Weise wurde es aber immer mauer, je länger der Tag ins Land ging. Die Sonne kam nicht so richtig durch und deshalb ging thermisch nicht ganz so viel. Und auch der Wind, der wohl in höheren Lagen ziemlich kräftig war, hat unten am Hang nicht durchgedrückt.
Gegen 13:00 Uhr habe ich dann zusammengepackt und bis dahin auch ein paar ganz nette kleine Flüge hinbekommen. Aber man musste hart an den Bäumen kratzen, um nicht sofort abzusaufen, und ich bin mehrfach mit dem Stabilo in die Äste gekommen.
Ich habe den Eindruck, dass auch über den Nachmittag die Bedingungen nicht so richtig gut wurden. Aber ich kann mich täuschen und bekomme das sicher die nächsten Tage noch mit.

Kommentare sind geschlossen.