Zwischenhoch im November

Im Moment reise ich permanent in Sachen EDV-Schulungen beruflich durch die Gegend. Und komme alleine deshalb nicht zum Fliegen. Denn wenn es in den letzten Wochen doch einmal gegangen ist, habe ich meistens garantiert einen beruflichen Termin gehabt. Und der Stress der letzten Wochen hat mich bald an den „Burn-out“ gebracht. Aber das Meiste ist überstanden und heute hatte ich endlich mal wieder Zeit, um die Tüte in die Luft zu halten.

Zwar war nur ganz schwacher Südwind angesagt, aber da es für November ungewöhlich sonnig war, haben wir das gute Wetter mit 4 Fliegern in Reichenbach ausgenuzt. Als ich gegen 12:30 Uhr kam, war ich allerdings für eine gute Stunde alleine am Hang. Und in der Zeit ging es auch am besten. Auch die folgende Stunde war der Wind noch stark genug, um den Hang hochzuhandeln und problemlos zu starten. Dann hat er aber nachgelassen und gegen 15:30 Uhr haben wir eingepackt.

Alles in allem kein fliegerisches Highlight, aber ein netter Nachmittag am Hang.

Und was mir wieder aufgefallen ist – kaum ist man ein paar Minuten in der Luft gewesen, ist der Stress vollkommen abgefallen. Bessere Wellness für Seele und Gemüt als Fliegen gibt es wohl kaum.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.