Alles neu, macht der … März. Eröffnung Windensaison 2022

Heute habe ich für mich die Windensaision 2022 in Singhofen eröffnet. Allerdings unter etwas ungewöhnlichen Umständen. Denn ich hatte sowohl einen neuen Schirm, aber auch eine neue Kamera und auch ein neues Auto dabei. Sogar eine neue „Action“-Hose, die ich mir auf Wunsch meiner Kidds (da 3 Stück Rabatt bedeutet haben) besorgt habe. Im Wesentlichen war nur ich alt und genauso habe ich mich schon die ganze Woche gefühlt. Oder besser – angeschlagen. Aber nachdem ich die letzten Wochen wegen fehlendem Schirm und/oder keiner Zeit wegen Arbeit schon mehrfach passen musste, wollte ich heute auf jeden Fall ein paar Flüge machen und eben die Saison eröffnen.

Am Freitag war bereits Schleppen in Singhofen, aber da musste ich Schulung halten und gestern wurde das Schleppen in Wallertheim, wo ich sonst gerne hingehe, sogar wegen zu heftiger Bedingungen abgesagt. Aber da hätte ich sowieso den Arbeitseinsatz bei meinem Sportverein schwänzen müssen und das wollte ich nicht. Zudem wird der Schirm da in der Ecke meist ziemlich dreckig und das wollte ich auch nicht, denn ich habe seit Donnerstag einen Leihschirm. Was eben die eine neue Sache ist. Mein Buteo macht Zicken beim Check. Gar nicht mal das Tuch, was bisher das unangenehme Thema war, sondern eine Trageleine ist nicht mehr in guten Zustand. Die wird bei Icaro getauscht und dann bekomme ich wohl den Check, aber die Leinen sind im Moment nicht lieferbar. Deshalb hängt mein Schirm jetzt auch schon fast 4 Wochen da fest. Ich habe deshalb von Icaro für eine kleine Leihgebühr einen Demo-Schirm als Leihschirm bekommen, bis mein Schirm fertig ist. Auch einen Buteo (nur in einer anderen Farbe) und mit dem bin ich dann heute zum Schleppen angetanzt. War aber sofort alles vertraut. Ich hatte heute zumindest keine Probleme – außer eben meiner mangelnden Fitness und etwas Kreislaufproblemen, weshalb ich nach 2 Flügen es gelassen habe. Wenn ich nicht wirklich fit bin, bin ich vorsichtig. Aber die beiden Flüge waren schön, um wieder ins Windenfliegen reinzukommen. Ruhig, aber dennoch etwas gehalten und alles sauber gelaufen. Was man von den Starts und Flügen der anderen Flieger heute nicht sagen konnte. Zig mal Leinen verdreht, Startabbrüche, unklare Aktionen etc. Man hat ganz deutlich gemerkt, dass wir alle aus der Winterpause gekommen und noch keine Routine haben. Es war auch ziemlich voll heute, denn ob des guten Wetters kamen gegen Nachmittag mehrere unangemeldeten Gastfliegern, die ich auch nicht gekannt habe. Aber da hatte ich schon zusammengepackt.

Aber auch bei mir ist zumindest eine Sache etwas unrund gelaufen – die neue Action-Cam habe ich blöd ausgerichtet und zu viel nach unten gefilmt. Zudem mehrere Videos aufgenommen, als der Helm auf dem Boden lag. Egal – die habe ich einfach wieder gelöscht und aus dem Rest ließ sich was zusammenschneiden – ich brauche ja nicht das 100-te Video von Singhofen mit immer der gleichen Perspektive. Wobei der Grund für die neue Cam gar nicht mal der war, dass ich meine erst kürzlich gekaufte Lamax W9.1 nicht mehr wollte. Da war eine Klappe abgebrochen und das war in der Garantiezeit. Eingeschickt, aber leider war kein Austauschmodell lieferbar. Ich hab dafür das Geld zurückbekommen, aber die Cam ist mittlerweile entweder nur mit ewig langer Lieferzeit erhältlich oder für viel mehr Geld. Deshalb in ich auf den Vorgänger X9.1 umgestiegen. Einiges billiger, aber nach meinem ersten Eindruck kaum schlechter.

Tja – und dann war ich heute mit einem Dacia Dokker vor Ort. Den wollen meine Söhne als Mini-Camper ausbauen und wir haben ihn vor ein paar Tagen gebraucht für recht kleines Geld geschossen. Da ich die Aktion ziemlich sponsere, will ich ihn auch ab und zu nehmen, um damit zum Fliegen zu fahren. Heute habe ich ihn genommen, um das Auto überhaupt mal zu testen und zudem braucht der eine Menge weniger Sprit als mein Forerster.

Kommentare sind geschlossen.