Rest vom Fest

Gestern war neben strahlendem Sonnenschein Wind aus SO angesagt. Aber nach den Vorhersagen in den Böen so stark, dass ich trotzdem nicht an den Hang in Eschbach gegangen bin und stattdessen eine EBike-Tour über 75 Kilometer zum Krafttraining nach Eppstein und zurück gemacht habe. Das schien mir gesünder. Auch wenn ich dann am Nachmittag in der Webcam zahlreiche Schirme in der Luft gesehen habe. Das war – zumindest für mich – definitiv zu bockig (an der Messstation ging es teils deutlich über 35 km/h) und wegen Sonntag viel, viel zu voll am Hang. Bis 15:00 Uhr ist wohl auch niemand gestartet und ob das danach wirklich so nett in der Luft war, wage ich zu bezweifeln. Aber das muss jeder für sich selbst entscheiden.

Heute hingegen waren in der Spitze gut 10 km/h weniger angesagt. Zumindest in allen Prognosen bis auf Ventusky – da wurden immer noch 40 km/h in Böen vorhergesagt. Das hat mich etwas verunsichert, aber um 12:00 Uhr habe ich mir einen Ruck gegeben und bin nach Eschbach. So 13:15 Uhr war ich am Hang. Der Wind war bedeutend schwächer als ich erwartet hatte und auch die Böen waren schwach. Dazu gab es mehr Südeinschlag als vorhergesagt. Ich habe dann über gut 2,5 Stunden im Grunde am Hang nur gespielt und bin auch zig Mal gestartet, aber nur 1x hat es mir genug getragen, dass ich nach rechts über die Büsche geflogen bin. Es war aber dennoch für mich der bessere Tag heute und da ich am Abend sowieso noch nach Eppstein ins Training wollte, hat sich die Tour gelohnt.

Kommentare sind geschlossen.