Das neue Flugjahr ist eröffnet

Endlich mal wieder Airtime. Dieses Jahr hat es mit dem Fliegen rund um Weihnachten und den Jahreswechsel einfach nicht geklappt und so war heute der Start in die Flugsaision 2020 angesagt.

Wobei man in Reichenbach eigentlich mehr von Spielen reden kann – normalerweise. Doch heute war es teils mehr. Erheblich mehr, so dass ich in der Tat von „Fliegen“ reden möchte.

Da der Wind eine ganz leichte Osttendenz hatte, bin ich heute überwiegend nach rechts geflogen und habe mich versucht dort über die Bäume bzw. vor die Baumreihe zu hängen. Und das hat teils richtig gut funktioniert.

Dabei bin ich teilweise an Stellen an dem Hang geflogen, wo ich mein
Lebtag noch nicht war. Etwa zu rechts dem Hochsitz. Ich hatte nicht
erwartet, dass das bei dem Hang noch passieren kann – so oft, wie ich da
schon war.

Einmal hat es mich sogar so hoch gezogen, dass ich den Startplatz weit überhöht habe. Das könnte durchaus mein 2. oder 3. höchster Flug an dem Hang gewesen sein.

Aber der war mit zunehmenden Böen verbunden und in der Folge haben wir dann auch langsam eingepackt.

Überhaupt war es recht voll am Hang. Dafür, dass ich gestern mal vorsichtig in der Facebook-Gruppe angefragt hatte, ob jemand am Wochenende Lust auf etwas Spielen in Reichenbach hätte.

Aber so ab 12:30 – 13:00 Uhr haben sich so gut 8 – 10 Flieger eingefunden und bis ca 16:00 Uhr war das eine richtig feine Sache heute.

Ich muss mich mal selbst loben, aber ich hatte da eine gute Idee gehabt :-).

Kommentare sind geschlossen.