Die mit dem Hang hüpfen

Die letzte Zeit war ich soviel beruflich unterwegs, dass ich davon in den letzten 3 Monaten gut 2 Monate in Hotels verbracht habe. Dementsprechend waren auch Flugtage selten, wobei die Bedingungen jahreszeitgemäß schlechter werden und ich damit sowieso nicht wirlich viele gute Flugtage verpasst habe.

Nachdem ich aber gestern Abend von einer Schulung in Köln zurückgekommen bin, konnte ich heute zumindest den Nachmittag frei machen. Wobei der Nebel und Temperaturen um 0 Grad zuhause mich gar nicht auf den Gedanken gebracht hatten, ich könnte den Schirm rausholen.

Aber so gegen 11:30 Uhr habe ich mehr oder weniger aus Zufall auf die Webcam von Reichenbach geschaut und dort strahlenden Sonnenschein erblickt. Klassische Winterinversionslage. In den Tälern hängt die Suppe und in der Höhe lacht die Sonne. Da es zudem (schwachen) Südwind geben sollte, sind wir zu zweit um 14:00 Uhr deshalb am Hang aufgelaufen.

Und in der Tat gab es wunderschöne Sonne vor Ort. Aber leider nur ganz schwachen Wind. Es ging geradeso mit rückwärts aufziehen. Aber zu ein paar Hüpfern hat es gelangt.

Nach gut 1.5 Stunden war der Spass wieder vorbei, denn mit der tiefergehenden Wintersonne kam der Nebel aus dem Tal gekrochen.
War aber dennoch eine gute Wahl heute an den Hang zu gehen, zumal ich heute sowieso noch nach Eppstein musste.

Kommentare sind geschlossen.