Eröffnung meiner Schleppsaison 2016 in Wallertheim/Flonheim

Da geht doch teils über Wochen gar nichts und diese Woche habe ich es gleich 3x zum Fliegen gebracht. Unverhofft kommt oft.

Heute war Südwind angesagt und eigentlich sah es gut für Reichenbach aus. Aber da ich gestern schon dort war und zudem rausbekommen habe, dass der Hang bis zur Heuernte jetzt gesperrt ist und (vorübergehend) maximal nur noch von den Wegen aus verwendet darf, habe ich mich zum Windenfliegen entschlossen. Darin hatte ich bis heute auch noch nicht die Saison eröffnet. Alle bisherigen Schlepptermine haben mir irgendwie nicht gepasst oder die Termine sind ausgefallen. Und langsam wurde es Zeit.

Für den heutigen Samstag hatte die Schleppgemeinschaft Rheinhessen Windenschlepp angesetzt. Es waren nur wenige Flieger gemeldet (der Termin stand sogar kurz vor der Absage) und bisher war das dort immer sehr nett – also bin ich heute da hin. Zumal das für mich nicht weit zu fahren ist.

Bei Südwind wird bei den Geländen von den Windrädern weg Richtung Flonheim geschleppt. Es ist immer ein mulmiges Gefühl, wenn man an einer Abrollwinde hinter einem Auto durch den Windpark gezogen wird. Aber mittlerweile habe ich auf den Geländen dort einige Schlepptags schon verbracht und man gewöhnt sind dran.

So gegen 11:30 Uhr haben wir uns am Windrad getroffen. Die Bedingungen vor Ort waren schwachwindig, aber thermisch. Und staubig 😉

Ich habe 2 schöne Flüge gemacht, die perfekt zum Wiederreinkommen in den Windenflug gepasst haben. Gerade beim 2. Flug hatte ich durch die Thermik eine gewaltige Ausklinkhöhe, aber nach dem Ausklinken nicht wirklich viel gefunden. War dennoch ein schöner Flug.

Überhaupt ein sehr angenehmer Flugnachmittag heute – wie eigentlich immer bei den Leuten dort.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.