Schwer erarbeitete Flüge bei NW

Nachdem der Sonntagnachmittag ein Flop mit Nullwind am Hang war, hat es heute einigermaßen gut aus NW geweht. Wir waren zu 2. am MFK. Der Hang ist nicht hoch und auch nicht steil, aber die weiten Äcker im Vorfeld sorgen normalerweise dafür, dass man da dennoch gut soaren kann. Die Winde aus dem Westerwald beruhigen sich auf den Ebenen und das ist dann oft nett zu fliegen.
Heute war es aber komisch. Am Start hatten wir guten Wind und man kam gut raus. Aber an den Büschen im unteren Teil, wo sich sonst der Wind staut, hat es überhaupt nicht getragen. In 5 Stunden am Hang kamen höchsten 3 oder 4 gute Flüge raus. Und auch die waren zwar nett, aber keineswegs bemerkenswert. Die restlichen Flüge (deren Anzahl ich nicht zählen kann – man, bin ich wieder fertig ;-)) kamen kaum über etwas kurvernreiche Abgleiter hinaus :-(.
Der ganze Nachmittag stand immer auf des Messers Schneide, ob man nochmal startet oder abbricht. Und jedes Mal hat der Wind am Start suggeriert, das könnte ein Topflug werden. Blenderwind, sag ich,
Dennoch – war insgesamt nett.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.