Erst gekniffen und dann der Wind von der falschen Richtung

Heute waren wir mit 5 Leuten in Weiler bei Boppart. Heftiger Hang. Am Startplatz 20 Meter fast senkrecht runter, dann eine Baumreihe und bis zum Landeplatz nur Wald. Und die möglichen Landeplätze turbulent, klein und schlecht einsehbar. 3 von uns sind geflogen, aber ich habe gekniffen. Angeblich soll man als guter Flieger ja lieber nicht starten, wenn man kein gutes Gefühl hat. Ha. Es ist ein Scheissgefühl, wenn andere geflogen sind und man nicht :-(. Aber es war wohl vernünftig. Zumal auch Flieger, die den Hang gut kennen und da in der Nähe wohnen nicht gestartet sind.
Wir sind dann nochmal an unseren NW-Haushang in MF. Aber da kam der Wind zu sehr von NO. Bin zwar ein paar mal kurz abgehoben und hab ein bisschen gespielt, aber so das Gelbe vom Ei war der Tag nicht.

2 Kommentare

  1. Hi Ralph,

    ich denke, dass Deine Entscheidung für Dich die einzig Richtige sein konnte.

    Keiner kann Dir das abnehmen. und Verantwortung dafür übernehmen schon gar nicht…

    Wer Zweifel hat, startet nicht.
    Nur so wird man ein alter, weiser Flieger.
    Beim nächsten Mal gehts vielleicht mir so. Hab auch lange überlegt (wie immer).

    Zudem ging mir bei der Landung echt der Stift 1:1000

    Wünsch Dir noch einen schönen Abend.

    Gruss Björn

  2. Alt bin ich ja schon ;-). Und die Haare werden ja auch schon weis 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.