Zwischenhoch

Z.Z. wird man als Gleitschirmflieger mit dem Wetter einfach nicht glücklich. Zwar ist es warm und immer wieder sonnig, aber auch ständig liegen Gewitter, Regen und zuviel Wind in der Luft :-(. Und gerade am Wochenende ist es meist am übelsten :-(.

Heute war aber mal wieder vernünftiger SW mit 8 – 10 Knoten und Sonne angesagt. Ein Fall für Reichenbach, aber rundrum steht das Gras noch hoch. Um nicht umsonst hinzufahren, war ich am Samtag mit dem Mopped vorbeischauen. Am Start war das Gras auch da noch hoch und die Landewiese derzeit Feld. Aber die große mittlere Wiese ist kurz gemäht.

Handlen, Spielen und Soaren sollte gehen und deshalb bin ich gegen 14:00 Uhr hin.

Vor Ort hatte der Wind leichte Osttendenz, kam aber prinzipiell von vorn. Und wieder erwarten recht böig. Aus dem Stand ging es teils schon heftig hoch, aber auch meist gleich wieder runter. 2x hat es mich runter über den Acker getragen und ich musste kämpfen, um wieder oberhalb auf der Spielwiese zu landen. Eine Ackerlandung wollte ich unbedingt vermeiden.

Mussten schon sehr konzentriert fliegen, zumal wir nur knapp die Größe von einem Fußballfeld für Start, Flug und Landung zur Verfügung hatten. Und das bei den Bedinungen. Aber war trotzdem ok und endlich mal wieder in der Luft.

Haben so gegen 16:30 Uhr dann aufgehört. Da kamen dunkle Wolken doch schnell näher und auf der Rückfahrt hat es (mal wieder) geregnet.

Kommentare sind geschlossen.