Ausnahmsweise Sonntags

 

Es gibt so einen uralten blöden Schlager mit dem Titel „Immer wieder Sonntags …“. Bei mir ist es umgekehrt – am Wochenende und vor allen Dingen am Sonntag meide ich fliegerische Hotspots wie Eschbach. Insbesondere dann, wenn es verspricht ziemlich gut  zu werden. Aber da sowohl das letzte Wochenende als auch dieses Wochenende weder in Singhofen noch Wallertheim was mit der Winde ging, bin ich heute nach Eschbach an den Hang. Die Prognosen versprachen 7 Sonnen am Himmel und Wind perfekt von der Richtung. Allerdings teils sehr kräftig. Vor allen Dingen in der Höhe. Dabei war es eigentlich unerheblich, ob man die Windstärke um 10 Uhr, um 14 Uhr oder um 17 Uhr geschaut hat. Je nach Prognose waren da zwar Unterschiede, aber es sah im Durchschnitt die ganze Zeit ähnlich aus. Ich habe mich deshalb dafür entschieden, früh an den Hang zu gehen. Einmal wegen der großen Anzahl an Fliegern, die ich erwartet habe, und zudem konnte ich so noch am Nachmittag meinen Jungs bei Ihrem Handballspiel zusehen. Ich war also so gegen 10:15 Uhr am Hang und der Wind stand richtig gut an. Ich bin sofort raus, wobei die ersten Versuche noch nicht so richtig gingen. Aber dann habe ich zwei wirklich schönen Flüge gemacht. Insbesondere der zweite Flug war für mich einer der wirklich Besten an dem Hang. Die ganze Kante hat es getragen und ich bin bis rüber zur Bundesstraße und auf der anderen Seite fast dem Ort die Kanten entlang gesoart. Nur irgendwann fand ich den Wind ziemlich kräftig, da ich kaum noch Vorwärtsfahrt hatte. Ich bin dann Landen gegangen und obwohl der Wind danach eher wieder etwas nachgelassen hat, bin ich auch nicht mehr raus.

Ich war ob der Prognosen unsicher, ob der Höhenwind nicht durchbricht und es schlagartig zu kräftig wird. Was sich im Nachhinein als Irrtum erwiesen hat. Denn als ich so gegen 13:00 Uhr gegangen bin, hat der Wind wohl eher nachgelassen und es war – was ich auf der Webcam dann zuhause gesehen habe –  teils sogar zu schwach zum Fliegen. Allerdings sind die Bedingungen dann später wohl wieder richtig gut geworden. Ich bin dennoch mit meiner Entscheidung zu gehen im Reinen, denn es wurde unglaublich voll am Hang und dann fühle ich mich da nicht mehr wohl. Zudem entsteht da dann oft eine gereizte Stimmung, weil sich Flieger meist in der Luft in die Quere kommen oder beim Starten behindern. Das ist definitiv nicht mein Ding. Ich bin mit meiner Airtime heute zufrieden und vielleicht geht unter der Woche nochmal was in Eschbach – dann sollte es einfach leerer sein und das macht – mir zumindest – mehr Spass.

 

Kommentare sind geschlossen.