Starkwindfliegen

Heute stand der Wind eigentlich perfekt in Reichenbach auf den Hang. Nur verdammt stark und böig. Um 15:30 Uhr angekommen, um 16:00 Uhr nur mal den Schirm gelupft und kaum halten können und dann bis 17:00 Uhr vor dem nächsten Versuch gewartet. Aber auch dann ging das noch tierisch ab.

Das war heute eine Mischung aus Schleudersitz und Kampf mit Wind und Schirm. Und immer bereit zum Abfangen, wenn man einbombt. Nix von wegen genussvolles Fliegen. So macht das mir eigentlich weniger Spass.

Aber gelegentlich ist es als Training wohl ganz nützlich, um den Schirm in sportlicheren Situationen kennen und handlen zu lernen. Auf jeden Fall ging ich heute ziemlich „aktiv“ geflogen, so wie ich hin und her, hoch und runter gebeutelt wurde. Auch die Abgleiter am frühen Abend hatten noch ziemlich Dampf im Kessel. Meine Höhe war auch da deftig. Auch noch über dem Landebereich.

Kommentare sind geschlossen.