Sehr schöne, kleine Abendflüge in neuem Gelände

Die letzten Tage ist recht oft gutes Flugwetter gewesen und ich hatte Zeit (oder besser – ich habe mir die Zeit genommen). So kam ich in den letzten 5 Tagen 3x in die Luft.


Das Spannende war, dass ich endlich mal wieder aus meinen gewohnten Wegen ausgebrochen bin und für mich neue Gelände ausprobiert habe. Nach Staudernheim am Samstag (was zwar nicht total neu für mich war, aber nur 1x oder 2x vor zig Jahren beflogen) war heute Schleppen auf einem wirklich vollkommen neuen Gelände angesagt. Den kleinen Flugplatz im Goldenen Grund kenne ich zwar vom Vorbeifahren seit Ewigkeiten, aber da wurde nach meinem Wissen über Jahre nicht mehr mit Gleitschirm geschleppt.

Aber seit dem Jahr wird das Gleitschirmfliegen da reaktiviert. Noch auf kleiner Flamme und eher im kleinen Kreis, aber offiziell. Als ich heute die Einladung bekommen habe, mir das mal am Abend anzusehen, habe ich das sehr gerne angenommen. Zumal die Gegend da sehr schön ist und meine Urgroßeltern zum Teil aus der Ecke kamen, habe ich immer noch einen Bezug dahin. Außerdem ist es immer gut, wenn die möglichen Fluggebiete breit gestreut sind.

Kurz vor 18:00 Uhr war ich am Platz. Wir waren nur 4 Leute, aber die beiden, die das da organisieren, haben die Sache im Griff. Leider hat die Technik etwas Schwierigkeiten gemacht (Schleppmopped ging kaputt, Winde hatte erst Überwurf und dann Seilriss) und der Start der Sache war etwas zäh. Aber das wurde alles in Griff bekommen.

Die zwei Abendflüge haben sowieso entschädigt. Zwar nicht sonderlich lange (was um die Uhrzeit klar war), aber traumhaft schön in den Sonnenuntergang rein. Wenn es geht, würde ich da gerne häufiger fliegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.