Erst pfui, dann aber hui

Ich war schon eine gefühlte Ewigkeit nicht mehr am MFK. Muss irgendwann im Sommer gewesen sein. Dieses Jahr gab es verdammt selten Nordwind.

Heute war es mal wieder passend. Ich hatte mir aufgrund der Prognosen ausgerechnet, dass es von 11:00 bis maximal 15:00 Uhr passen könnte. Die Vorhersagen waren zwar schwach, aber am Hang sieht es ja immer anders aus. Um 11 Uhr war ich als erste Flieger am Hang, aber kurz drauf kam der zweite Flieger. Der Wind kam etwas zu weit aus West und war wirklich schwach, die Luft trübe, aber es hat dennoch auf der unteren Wiese ganz brauchbar getragen. Allerdings nur so, dass Abgleiter gingen.

Gegen 12:00 Uhr hatte der Wind dann kurzfristig aufgefrischt, weil ein kleiner Schauer im Anzug war. Wir sind dennoch vor der „Front“ zu 2. raus und es ging auch erst ganz nett zu fliegen. Aber dann wurde es rasant bockig. Das war mir zu mullmig, aber wir hatten sogar richtig Mühe runter zu kommen. Aber der kleine Schauer ist sowieso an uns vorbei gezogen und war schnell vorüber.

Über die nächsten zwei Stunden wurde es dann auch recht belebt am Hang – over all waren den Nachmittag gut 10 Flieger da.

Im Anschluss an die kleine „Front-Explosion“ wurde der Wind wieder schwächer und nur die leichten Knaben konnten sich halbwegs halten. Bei mir gab es wieder nur verlängerte Abgleiter. Ich wollte den Tag schon mit dem Satz „Hauptsache, man kommt im November überhaupt mal raus“ abharken.

Doch dann wurden die Bedingungen gegen 14 Uhr noch richtig gut. Sonne kam raus, der Wind ist voll auf Nord gegangen und hatte auch an Stärke zugenommen. Das waren dann von einem Moment auf den anderen genau die Bedingungen, die man am MFK braucht. Starten wo man will und auch schwere Leute wie ich konnten über die Bäume gehen. Bezeichnender Weise war mein letzter Flug der Tagesbeste für mich. Da konnte ich deutlich den Startplatz überhöhen und rechts über die Bäume gehen. Natürlich hatte ich da die Kamera schon nicht mehr an ;-(.

Um 15:30 Uhr bin ich aber dennoch vom Hang weg, denn ich musste/wollte das Handballspiel meiner Kidds nicht verpassen.
Ich denke aber, dass danach auch der Wind wie angekündigt eingeschlafen ist. Denn die Windräder haben bereits beim Zurückgehen zum Auto gestanden und auch auf der Rückfahrt habe ich kein Windrad mehr gesehen, dass sich noch gedreht hat.

Kommentare sind geschlossen.