Winde oder Hang?

Das war heute die Frage. Bei den Gleitschirmfreunden Taunusstein war in Laufenselden Schleppen angesetzt. Aber die Prognosen sahen nach Ost bis teils SO aus. Zudem sollte der Wind in Böen recht kräftig werden. Die Bahn ist nach NO ausgerichtet und von daher war ich nicht ganz überzeugt, dass das eine gute Wahl heute wäre. Zudem sollte es um 14:00 Uhr erst beginnen und ich hatte nur bis 16:00 Uhr Zeit. Dann musste ich meine Kidds aus ihrem Handballtraningslager in Eppstein abholen.

Die Alternative heute war der Hang in Eschbach. Zwar sollte dafür der Wind im Grunde zu weit aus Ost kommen, aber erste Statusmeldungen vom Hang per WhatsApp waren nicht schlecht. Und da ich dort schon gegen 13:00 Uhr sein konnte, hatte ich einfach etwas mehr Zeit und Ruhe bis zum Abholen der Kidds.
Also ist die Entscheidung heute für den Hang gefallen und ich bin nach Eschbach. Von unterwegs habe ich noch geklärt, ob doch was in Laufenselden mit Schleppen ging, aber da war der Wind in der Tat quer gekommen und zu heftig. Wurde also abgesagt und meine Wahl hat von daher schon gepasst. Hinterher habe ich noch mitbekommen, dass zudem Schleppbetrieb mit Segelflugzeugen da angesetzt war und wir deshalb sowieso noch weitere Probleme bekommen hätten.
In Eschbach kam der Wind in der Tat meist zu weit von links. Was mich heute gar nicht gestört hat, denn die Ablösungen haben wunderbar noch oben gezogen. Für mich waren die Bedingungen perfekt, wenngleich die Profies nicht aufdrehen und wegfliegen konnten und die Anfänger überfordert waren.
Aber soaren auf der Kante ging richtig gut heute :-). Dumm war nur, dass der „Dolle Bauer“ mal wieder richtig Stress gemacht hat. Er hat einen Flieger am Hang entdeckt, mit dem er wohl eine Intimfeindschaft pflegt. Daraufhin hat der die Polizei geholt! Das muss man sich mal vorstellen. Die kam an und wusste auch nicht, was sie bei uns sollte. Der Bauer hat gut getan, dass er mir nicht zufällig vor die Faust gelaufen ist. Dem sein permanentes grundloses Geätze nervt einfach nur.
Aber er hat es nicht geschafft mir den Tag zu verderben, denn die Fliegerei war heute für mich einfach zu gut.

Insgesamt war Eschbach heute für mich eine richtig gute Wahl gewesen. Zumal es nicht zu voll für den Hang war, wie sonst oft. Hat – bis auf den Stress mit dem Krawallbauern – richtig Spass gemacht 🙂

Kommentare sind geschlossen.