Mehr als erwartet

Morgen fliege ich wieder vom Frankfurter Flughafen nach Graz zum Einspielen neuer Schulungsvideos bei Video2Brain. Von daher gibt es wieder Luftaussichten aus großer Höhe. Auf Flachland, Alpen & Co.

Aber heute wollte ich nochmal selbst die Richtung in der Luft angeben. Zumal ich nächstes Wochenende erst zurückfliege und auch Sonntag bereits mit anderen Aktionen geblockt ist.

Ein paar Leute haben sich für die Gegend um Bad Kreuznach verabredet und ich war massiv versucht mitzugehen. Als Alternative stand der übliche Hang in Reichenbach zur Diskussion. Letztendlich bin ich – wie meistens – nach RB, wobei ich heute vor allen Dingen wegen Packen und Familie nicht lange weg wollte (wobei ich eigentlich nach KH kaum länger als nach RB fahre – die nächste Male will ich deshalb auch unbedingt mal wieder in die KH-Ecke).

Am Morgen war mir der Wind noch zu stark, aber am Nachmittag sollte er nachlassen und ziemlich auf Süd drehen. Hab also erst mit der Familie gegrillt bin so kurz vor 14:00 Uhr am Hang aufgelaufen. Schien von Unten Windstille zu herrschen. Auf dem Weg nach oben kam schon ein Flieger ohne Packsack wieder runter und meinte, ich könnte mir den Weg sparen. Ging nix und der Wind sollte nachlassen. Aber der Flieger kannte den Hang definitiv nicht und von daher hab ich mich auf meine mittlerweile umfangreiche Erfahrung an dem Hang bei solchen Aussichten verlassen. Und recht behalten.

Dummerweise ist das Gras mittlerweile am Hang sehr hoch und wir müssen im Moment vom Weg starten bzw. zumindest dort auslegen, damit die Wiese nicht zu sehr geknickt wird und der Hang dann gesperrt wird. Ebenso sollte man möglichst nur auf den Wegen und der unteren Landewiese landen. Das schränkt die Nutzbarkeit des Hangs im Moment ziemlich ein, aber obwohl doch einige Leute da waren, haben sich alle recht gut an Einschränkungen gehalten. Und das bisschen Gras oben am Start richtet sich in 1 – 2 Tagen wieder auf.

Aber da ich die Landung in der mittleren Wiese vermeiden wollte, bin ich heute fast alle Flüge runtergeflogen. Viel Lauferei, aber es hat sich auch deshalb gelohnt, weil es vor den linken Bäumen, dem Hochsitz und der Landewiese getragen hat wie blöd. Selten an dem Hang da so hoch gekommen und so gut gehalten. Musste über der Landewiese vor dem Betonweg sogar einmal richtig abachtern. Kurz nach 16:00 Uhr bin ich heim zu Kaffee und Kuchen. Das war heute eine kurze, aber sehr erfolgreiche Session.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.