Entbuschen und fliegen

Heute war Entbuschen des Startplatzes in Reichenbach angesagt. Wir wollten die Startschneise am Wald um ein paar Meter verbreitern.


Gegen 10:00 Uhr waren so 6 – 7 Flieger da. Gegen 12:30 Uhr habe ich den Schirm rausgeholt. Ging – wie schon die anderen Tage die letzten Wochen – teils richtig gut aufwärts. Leider nur sehr kurze und enge Thermikablösungen. Aber dennoch – teilweise ziemlich gute Höhen zu erreichen. Startüberhöhung hatten viele Flieger. Und ich habe mich erstmals getraut, am westlichen Waldrand dicht an die Bäume zu fliegen und mich dort über die Bäume hochziehen zu lassen. Leider ist mir bei der nachfolgenden Landung ein Flieger in die Quere gekommen und ich musste so blöd abdrehen, dass sich mein Schirm in einem Obstbaum verfangen hat :-(. Na toll. Wir haben ihn zwar wieder rausbekommen und er scheint auch ok zu sein. Aber die Leinen sind immer noch verdreht. Zum Entwirren brauche ich ne ruhige Minute demnächst.
Naja – ich musste sowieso um 14:30 Uhr noch woanders hin und bin durch die blöde Aktion dann sogar noch verspätet weg. Aber der Rest hat wahrscheinlich noch einige Zeit gute Bedingungen gehabt..

Ein Kommentar

  1. Es ist in der Tat nach meinem Abgang wohl noch richtig gut gegangen. Einige Flieger konnten sich minutenlang an der westlichen Baumreihe halten. Aber es war nicht ohne. Ich bin nicht umsonst beim Landen mit dem Schirm im Baum hängen geblieben. Andere sind in 10 Meter Höhe durch Bäume geflogen und einer ist so hängengeblieben, dass er direkt nach unten gefallen ist. Glücklicher Weise in eine Hecke (keine Schäden). Und obwohl wohl der Schirm in der Baumkrone hing, konnte er befreit werden und blieb heil.

Kommentare sind geschlossen