Weihnachtsnachlese

Gestern ging es wohl ziemlich gut mit Fliegen in Reichenbach. Nur haben mich die üblichen Weihnachtsverpflichtungen gehindert.

Da die Prognosen aber für heute sogar fast noch besser waren, habe ich auf den heutigen Tag Hoffnung gesetzt. Und früh am Morgen war in der Webcam auf dem Feldberg auch schon strahlender Sonnenschein zu sehen. Auch die Messwerte sahen ganz gut aus. Als dann auch hier unten die Sonne durch den Nebel gebrochen war, haben wir uns an den Hang gemacht. Da zudem für Nachmittag heftige Böen, Schnee und Regen angekündigt waren, wollten wir die frühen Bedingungen ausnutzen.

Um 10:30 Uhr waren wir zu zweit am Hang. Der lag schön in der Sonne, aber die Wolken kamen bereits herangezogen. Und obwohl unten so gut wie kein Wind war, hat es oben ganz gut geweht. Hab sofort ausgelegt und bin mal testweise gestartet. Ging sofort heftig nach oben und ich hab gemacht, dass ich runtergekommen bin. Dann hatte ich erstmal die Hosen voll. Wir haben gewartet und der Wind drehte immer mehr auf Ost. Aber er hatte dann auch nachgelassen und zu ein paar Hüpfer/Abgleiter haben wir uns getraut. Richtig schön war es aber nicht.

Als wir gerade nach unten geflogen waren und abhauen wollten, kam der nächste Flieger. Also sind wir nochmal mit hoch. Und das hat sich gelohnt, denn es wurde besser. Als dann Flieger Nr. 4 da war, wurden die Bedingungen sogar teilweise richtig gut. Zwar immer wieder mit zuviel Ost drin, aber es gingen ein paar ganz nette Flüge. Da sieht man mal wieder, dass man bei dem Hobby warten können muss.

Und dann kam der Schnee. Meine letzten beiden Flüge habe ich durch Schneeschauer gemacht. Nach gut 2 Stunden haben wir eingepackt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.