Anderes Gurtzeug getestet

Heute war leichter NW angesagt und wir haben uns gegen 14:00 Uhr in Treisberg getroffen. Waren auch über den Nachmittag ziemlich viele Flieger da – mehr als 10 allemal. Und viele neue Flieger oder solche, die ich noch nicht kannte.

Nachdem ich aber kein Auto zur Verfügung hatte, musste ich mit dem Motorrad zum Fliegen fahren. Das ist mit dem ganzen Geraffel auf dem Rücken nicht mein Ding. Da hab ich die Chance genutzt und ein anderes Gurtzeug getestet, das ich am Hang entgegennehmen konnte. Ich brauche demnächst sowieso eines, denn mein Gurtzeug ist mittlerweile ziemlich fertig. Musste so neben Kleinkram nur den Schirm plus Rettung und Helm auf dem Mopped transportieren.

Das Gurtzeug war ein Woody Valley „X-Over 2“ – ein großes und schweres Liegegurtzeug. Bin erstmals mit einem Liegegurtzeug geflogen und ziemlich rumgeeiert. Bei meinem ersten Flug hatte ich das Teil viel zu tief eingestellt und hatte den Kopf fast tiefer als die Beine. Vielleicht fliegt man mit den Dingern ja wirklich so, aber für mich war das erstmal mehr als ungewohnt und ungemütlich. Zudem ist das Gurtzeug durch die sehr, sehr niedrige Aufhängung für den Schirm extrem kippelig und direkt. Das ganz Flugfeeling war ein himmelweiter Unterschied zu meinem Traktorgurtzeug, in dem ich ganz aufrecht sitze. Ich hatte beim Flug mehr mit dem Gurtzeug zu kämpfen als sonst was und konnte mich kaum auf den Flug konzentrieren.

Beim 2. Flug hab ich das Teil aufrechter eingestellt, aber noch immer nicht genug für mich. Und ich kam vor allen Dingen nicht in den Beinstrecker rein. Hatte also wieder mehr mit der Technik zu tun, als dass ich mich auf den Flug konzentrieren konnte. War schade, denn es war gerade ne gute Phase gewesen und ich konnte mich trotz meinem Eiertanz in der Luft halbwegs halten. Da wäre aber mehr gegangen, wenn ich mich auf die Thermik hätte konzentieren können.

Ich will das Gurtzeug demnächst trotzdem nochmal in einer noch aufrechteren Einstellung testen, aber so ganz überzeugt bin ich noch nicht, ob für mich ein Liegegurtzeug das Richtige ist. Wobei der direkte Kontakt zum Schirm über das Gurtzeug schon was hat. Denn wider Erwarten hat mich das kibbelige Verhalten des Gurtzeugs nicht im mindesten gestört – nur die liegende Position scheint nix für mich zu sein.

Kommentare sind geschlossen.